Sportzeitung – im Fußball die Nr. 1 - jeden Dienstag neu!


 

AKTUELLE AUSGABE AB DIENSTAG 26. JULI ERHÄLTLICH!

Einstand nach Maß
Knapp 24.000 Fans jubelten Rapid in die neue Saison. Und der Rekordmeister tankte mit dem höchsten Auftaktsieg seiner Bundesliga-Geschichte ordentlich Selbstvertrauen für die Europa-League-Premiere in dieser Saison …

Kapitaler Fehlstart der Bullen
In Tirana muss alles wieder besser werden! Bullen-Trainer Oscar Garcia hofft, dass die 1:3-Auftaktniederlage bei Sturm Graz ein heilsamer Schock vor der nächsten Champions-League-Hürde war.

Hamilton gewinnt Prozession
Wie jedes Jahr rasten die Boliden in Ungarn wie an einer Perlenschnur gezogen über den Kurs. Am Schluss hatte Lewis Hamilton die Nase vorne und holte sich so erstmals die WM-Führung in dieser Saison.



Sportwetten im Fußball? Erst in die Sportzeitung schauen!


Perfekter Einstand

Dimitri Oberlin brauchte keine halbe Stunde, um sich in die Herzen der Altach-Fans zu schießen. Der schnelle Schweiz-Kameruner machte beim 1:0-Sieg gegen den WAC den Unterschied.

 

Das ist ja schnell gegangen. Acht Tage vor dem Saisonstart wurde der Schweiz-Kameruner Dimitri Oberlin von Red Bull Salzburg ausgeliehen, in der 58. Minute kam er im Auftaktspiel gegen den WAC aufs Feld, 24 Minuten später jubelte der 18-Jährige über seinen ersten Treffer für seinen neuen Verein – der gleich das Goldtor war. „Für mich ist es wie ein Traum. Ich wollte sofort helfen. Und das ist mir gelungen“, packte er im Sky-Interview nach dem Match sein Schweizerdeutsch aus. „Die Mannschaft hat es mir leicht gemacht, mich schnell einzugewöhnen. Altach gefällt mir.“
Und Altach fand auch gleich Gefallen an seinem neuen Stürmer. Immer wieder gab es Szenenapplaus, wenn die Bullen-Leihgabe mit ihrer Schnelligkeit für Gefahr im Kärntner Strafraum sorgte. „Oberlin hat heute aufgrund seiner Geschwindigkeit den Unterschied gemacht“, war natürlich auch Trainer Damir Canadi glücklich über seinen neuen Publikumsliebling. Oberlin hofft, dass es jetzt so weiter geht. „Tore bringen viel, persönlich und innerhalb der Mannschaft … und sie geben dir Selbstvertrauen.“
Das sollte nach seinem ersten Gala-Auftritt auch LASK-Leihgabe Nikola Dovedan haben. Der 22-jährige gab vor allem in der ersten Hälfte das Tempo an und war es dann auch, der mit seinem von WAC-Kapitän Michael Sollbauer abgefälschten Schuss das Altacher Tor einleitete. „Dovedan setzt zum Schuss an. Dann war es Ping-Pong und der Ball fällt Oberlin direkt vor die Füße“, ärgerte sich Sollbauer.
Bis Oberlin den Altacher Sieg herausschoss, musste aber Torhüter Andreas Lukse einige Male sein ganzes Können aufbieten – etwa bei einem Freistoß von Joachim Standfest oder einem Schuss von Peter Tschernegg kurz vor dem 1:0. Demensprechend haderten die Wolfsberger mit ihrer Auftaktniederlage. „Ich denke, ein Punkt wäre verdient gewesen. Glück hat die Partie entschieden“, fand Sollbauer.  Und auch Heimo Pfeifenberger sah „eine unglücklich Niederlage in einer sehr ausgeglichenen Partie. Aber mit dem Auftreten meiner Mannschaft zufrieden. Da braucht man sich keine Sorgen machen. Wir müssen nur dranbleiben. Wenn wir unser Offensivspiel weiter verschärfen, dann kommt auch das Abschlussglück.“ Seinen von Altach geholten ließ der WAC-Trainer im Talon. Erst durch seinen Abgang waren die Altacher gezwungen, sich mit Oberlin zu verstärken.




zurück »